Rechtsprechung Juli/August 2017

1. Die Reform des Notariatswesens in Baden-Württemberg verstößt nicht gegen Art. 33 Abs. 5 GG.
BVerfG, Beschluss vom 24. Februar 2017 – 2 BvR 2524/16 –


2. Bei Mehrarbeit in der Form des Bereitschaftsdienstes besteht ein Zum Anspruch auf Freizeitausgleich bei Mehrarbeit in der Form von Bereitschaftsdienst.
BVerwG, Urteil vom 17. November 2016 – 2 C 23/15 –
Mit Anmerkung von Prof. Dr. Michael Kawik


3. Das Mindestruhegehalt ist nicht um Kindererziehungs- und Kindererziehungser-gänzungszuschläge zu erhöhen.
BVerwG, Urteil vom 23. Juni 2016 – 2 C 17/14 –


4. Zur Feststellung des Verlusts der Dienstbezüge bei schuldhaftem unerlaubten Fernbleiben vom Dienst.
BVerwG, Urteil vom 23. Juni 2016 – 2 C 24/14 –


5. Die Anrechnung einer Versorgung aus einer Verwendung bei der Europäischen Union auf die deutsche Beamten- bzw. Richterversorgung stellt im Grundsatz keine Beeinträchtigung des Arbeitnehmerfreizügigkeitsrechts dar.
VGH Bayern, Beschluss vom 8. Dezember 2016 – 14 ZB 16.1645 –


6. Die neuere Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts verbietet es nicht, ein strukturiertes Auswahlgespräch am (fakultativen) Anforderungsprofil des zu besetzenden Dienstpostens auszurichten und auf dieser Ebene des Auswahlverfahrens das Amt im konkret funktionellen Sinne zum Bezugspunkt zu machen.
OVG Niedersachsen, Beschluss vom 2. Dezember 2016 – 5 ME 153/16 –


7. Zur einstweiligen Anordnung gegen die Besetzung einer Beförderungsstelle mit einem Konkurrenten.
OVG Niedersachsen, Beschluss vom 3. Januar 2017 – 5 ME 157/16 –


8. In beamtenrechtlichen Konkurrentenstreitigkeiten um die Besetzung eines Dienstpostens im Zusammenhang mit einem Auswahlverfahren zur Verleihung eines höheren Statusamtes besteht ein Anordnungsgrund.
OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 16. März 2017 – 10 B 11626/16.OVG –


Rechtsprechung in Leitsätzen

OVG Hamburg, Beschluss vom 7. Juli 2016 – 5 So 110/15 –
VGH Hessen, Urteil vom 21. September 2016 – 1 A 2101/14 –
OVG NRW, Urteil vom 14. September 2016 – 1 A 2359/14 –