Rechtsprechung Juli/August 2022

1. Zur Organisationsentscheidung vor der Auswahlentscheidung.
BVerwG, Beschluss vom 24. Februar 2022 – 1 WB 40.21 –


2. Eine Referenzgruppe zur Förderung vom Dienst freigestellter oder im öffentlichen Interesse beurlaubter Soldaten, die nach dem Ende der aktiven Dienstzeit des Soldaten gebildet wird, ist gegenstandslos.
BVerwG, Beschluss vom 26. Januar 2022 – 1 WB 8.21 –


3. Zum gerichtlichen Disziplinarverfahren nach Maßgabe des Sächsischen Disziplinargesetzes..
BVerwG, Urteil vom 15. Dezember 2021 – 2 C 9.21 –


4. Zur Anfechtungsklage gegen die Zusage der Umzugskostenvergütung.
BVerwG, Beschluss vom 14. Dezember 2021 – 5 C 3.20 –


5. Maßgeblicher Zeitpunkt für die rechtliche Beurteilung eines Anspruchs auf Unfallruhegehalt ist der Zeitpunkt des Dienstunfalls..
BVerwG, Urteil vom 2. Dezember 2021 – 2 C 36.20 –


6. Die mit der Schuldrechtsreform vorgenommene Neubewertung des verjährungsrechtlichen Interessenausgleichs ist auf öffentlich-rechtliche Ansprüche zu übertragen.
BVerwG, Beschluss vom 5. November 2021 – 2 B 15.21 –


7. Ein Leistungsvergleich, bei dem bestimmte Leistungen „ausgeblendet“ wurden, widerspricht dem Grundsatz der Bestenauslese,
OVG Niedersachsen, Beschluss vom 03. November 2021 – 5 ME 80/21 –


8. Das Disziplinargericht, das die auf § 38 Abs. 2 NDiszG gestützte Verfügung überprüft, kann diese Rechts-grundlage auch nicht durch § 31 Abs. 3 Satz 3 NBG ersetzen.
OVG Niedersachsen, Beschluss vom 10. Februar 2022 – 3 MD 6/21 –


9. Die Regelungen des § 6 Abs. 3 Satz 1 und 2 BVO NRW verstoßen nicht gegen höherrangiges Recht.
OVG NRW, Beschluss vom 17. Januar 2022 – 1 A 3949/19 –


Rechtsprechung in Leitsätzen

OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 15. Juli 2021 – 10 L 4/19 –